Der Grüne Knopf

Dienstag, 17. September 2019

Eine unserer erfolgreichsten Marken, Engel natur, ist nun auch mit dem Grünen Knopf zertifiziert worden! Das freut uns natürlich sehr. Hier ein Auszug aus dem Schreiben der Marke:

„Was spricht für den Grünen Knopf?
1. Es ist die erste staatliche Initiative, die endlich soziale und ökologische Standards in der gesamten, weltweiten Textilindustrie anstrebt.
2. Als erstes staatliches Siegel kann der Grüne Knopf potenziell eine viel stärkere Wirkung haben als Siegel, die von privaten Anbietern vergeben werden.
3. Der Grüne Knopf fordert von den Unternehmen die unternehmerischen Sorgfaltspflichten ein, d.h. die Unternehmen müssen menschenrechtliche, soziale und ökologische Verantwortung für die gesamte textile Kette übernehmen und diese Verantwortung durch eine Grundsatzerklärung öffentlich bekunden (https://www.engel-natur.de/de/lexikon#entry-dtycnj).
4. Die Unternehmen sind verpflichtet, alle Risiken durch ihre Geschäftstätigkeit zu dokumentieren, regelmäßig zu aktualisieren und durch ein Beschwerdemanagement aktiv zu minimieren oder abzuschaffen.
Was ist zu beanstanden und wo muss der Grüne Knopf verbessert werden?
1. Zunächst (in der 2-jährigen Pilotphase) werden nur die Bereiche Färben/Ausrüstung und Zuschnitt/Nähen kontrolliert. Anfang und Ende der Produktionskette werden bislang nicht betrachtet. Als Siegel für nachhaltig produzierte Kleidung muss der Grüne Knopf dringend und zeitnah die gesamte Produktionskette darstellen – für mehr Transparenz bei den Verbrauchern und Verbraucherinnen.
2. Die Teilnahme am Grünen Knopf ist freiwillig, weshalb auch nur 2% der dt. Textilunternehmen zertifiziert sind. Vermutlich ist der Grüne Knopf nicht sehr streng, weil versucht wurde, möglichst viele Unternehmen auf freiwilliger Basis zu einer Zertifizierung zu bewegen. Dies wird nicht gelingen, deshalb sollte die Regierung handeln, indem ein Lieferkettengesetz eingeführt wird und Unternehmen gesetzlich verpflichtet werden, soziale und ökologische Standards einzuhalten.“